Lebensmittel einkaufen in Dänemark

Obst und Gemüse in Dänemark

In Sachen Lebensmittel gibt es ein paar Dinge zu beachten, wenn Sie zu unseren nördlichen Nachbarn nach Dänemark in den Ferienhaus-Urlaub fahren. Vor allem die Frage danach, welche Lebensmittel Sie am besten aus Deutschland mit in den Urlaub nehmen sollten, ist vor Reiseantritt wichtig. Auf dieser Seite finden Sie daher eine Übersicht darüber, welche Lebensmittel in Dänemark besonders teuer sind, welche Sie als Urlauber unbedingt mal probieren sollten – und wo Sie in Ihrem Urlaub in einem der Ferienhäuser von DanWest überall Lebensmittel einkaufen können.

Lebensmittelpreise in Dänemark

Lebensmittel in Dänemark sind im Vergleich zu Deutschland teuer. Die Preise für Essen und alkoholfreie Getränke liegen 30 % über dem EU-Durchschnitt. Das liegt zum einen an dem hohen Mehrwertsteuersatz von 25 %. In Deutschland fallen bei den allermeisten Lebensmitteln beispielsweise nur 7 % Mehrwertsteuern an. Zum anderen ist das durchschnittliche Lohnniveau in Dänemark einfach sehr hoch, was auch die Lebenserhaltungskosten in die Höhe treibt.
Zur Veranschaulichung finden Sie hier eine kleine Liste mit beispielhaften (gerundeten) Lebensmittelpreisen in Dänemark:

  • Milch, 1 Liter: 1,20€ (8,80 DKK)
  • Kartoffel, 1,5kg: 2,00€ (7,50 DKK)
  • Käse, 200g 2,80€ (21 DKK)
  • Marmelade, 450 g: 2,00€ (15 DKK)
  • Toastbrot, 500 g: 0,80€ (6 DKK)
  • Nudeln, 500 g: 1,34€ (10 DKK)
  • Eier, 10 (Freilandhaltung):3,75€ (28 DKK)
  • Äpfel, 1 kg: 1,75 € (13 DKK)
  • Tomaten, 500g: 2,80 € (21 DKK)
  • Salami, 100 g: 1,35 € (10 DKK)
  • Butter, 250 g: 2,25 € (17 DKK)
  • Bier, 30 x 0,33 Liter: 19,ooo€(140 DKK)
  • Rotwein, 1 Liter: 6,00€ (45 DKK)

Selbstverständlich sind diese Preise nicht überall gleich und es gibt zum Teil auch sehr gute Angebote in den verschiedenen Supermarktketten. Außerdem schwankt auch der Wechselkurs der Dänischen Krone zum Euro immer ein bisschen. Grundsätzlich kann aber durchaus gesagt werden, dass folgende Lebensmittel in Dänemark im Vergleich zu Deutschland besonders teuer sind:

  • Milchprodukte
  • Gemüse und Obst
  • Süßwaren
  • Alkoholische Getränke

Diese Lebensmittel sollten Sie nach Möglichkeit mitnehmen

Frühstück in Dänemark

Sinnvoll ist es, folgende Basics an Lebensmitteln schon mit aus Deutschland in den Dänemark-Urlaub zu nehmen:

• Haltbare Lebensmittel in Dosen oder Gläsern
• Nudeln
• Reis
• Babynahrung

Außerdem bietet es sich an, für den Tag der Ankunft etwas Obst, belegte Brote oder Brötchen, gekochte Eier und am besten auch ein erstes einfach zuzubereitendes Gericht mitzunehmen – beispielsweise Spaghetti mit Tomatensoße. Auch die Basics fürs Frühstück wie Butter, Marmelade, Tee und Kaffee sollten Sie am besten bereits in Deutschland besorgen, um den Urlaub in Dänemark ganz entspannt angehen zu können.

Lebensmittel einkaufen in der Nähe der DanWest-Ferienhäuser

Rund um den Ringkøbing Fjord gibt es eine ganze Reihe an Möglichkeiten zur Versorgung mit Lebensmitteln. Von Supermärkten wie Aldi oder Lidl, die es auch in Deutschland gibt, über dänische Supermarktkette wie Fakta und Dagli'Brugsen bis hin zu kleinen Lebensmittelläden, die zum Teil sehr charmant daherkommen, finden Sie rund um den Ringkøbing Fjord alles, was Sie für den Einkauf von Lebensmitteln brauchen.
Auf dieser Karte sehen Sie, wo Sie in der Nähe der Ferienhäuser von DanWest überall Lebensmittel einkaufen können:

Dänische Lebensmittel, die Sie probieren sollten

Das Essen stellt natürlich immer einen wichtigen Teil des Urlaubs dar. Bei einer Reise ins Ausland sollte daher natürlich auch die Küche des jeweiligen Landes nicht zu kurz kommen. Während Sie sich einerseits in den dänischen Restaurants auch kulinarisch auf eine Reise begeben können und dabei vor allem jede Menge lecker zubereiteten Fisches genießen können, sollten Sie auch die Auswahl in den dänischen Supermärkten nicht außer Acht lassen. Lassen Sie sich einfach inspirieren und probieren Sie sich mal durch. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an typisch dänischen Lebensmitteln, die Sie probieren sollten:

  • Flødeboller: Die dänischen Schokoküsse schmecken noch besser als die in Deutschland üblichen Schaumküsse. Die Flødeboller gibt es dabei in allen möglichen Varianten, sodass etwa der Boden auch schonmal aus Marzipan oder Schokolade bestehen kann.

  • Dänischer Käse: Der strenge dänische Käse ist vielleicht nicht jedermanns Sache, für Käseliebhaber aber ein absoluter Traum. Probieren Sie sich doch einfach mal durch die nächstbeste Käsetheke.

  • Dänische Lakritze: Lakritze ist eine der Lieblingssüßigkeiten der Dänen und ebenfalls in großer Vielfalt vorhanden. Neben klassischer Lakritze finden Sie hier auch Lakritz-Salami, Lakritz-Bier, Lakritz-Eis oder Lakritz-Honig. Einfach mal probieren!

  • Leverpostej: Die dänische Leberpastete schmeckt am besten auf frischem Brot und in Kombination mit jeder Menge Röstzwiebeln. So kreieren Sie eine Variante des typisch dänischen Smørrebrøds.

  • Hotdogs: Wenn Sie Fleisch essen, dann sollten Sie im Urlaub auch unbedingt das typische dänische Hotdogs selbst kreieren. Während Sie ähnliche Brötchen, Gurken, Röstzwiebeln und selbst die dänische Remoulade auch in Deutschland überall finden, macht vor allem eines ein richtiges dänisches Hotdog aus: die Rød pølse, also die intensiv rote Wurst mit ihrem ganz eigenen Geschmack.

Alkohol nach Dänemark einführen

Alkohol in Dänemark

Wie bereits beschrieben, sind die Preise für Alkohol in Dänemark vergleichsweise teuer. Das betrifft Bier und Wein, aber auch Hochprozentiges. Sollten Sie also vorhaben, in Dänemark das ein oder andere Gläschen zu trinken, bietet es sich auf jeden Fall an, den Alkohol aus Deutschland mitzubringen.
Bei der Grenzüberschreitung müssen Sie jedoch darauf achten, nicht zu viel Alkohol einzuführen. Folgende Obergrenzen gelten für die Einfuhr von Alkohol nach Dänemark:

• Hochprozentiges: 10 Liter
• Bier: 110 Liter
• Wein: 90 Liter
• Portwein oder Sherry: 20 Liter

Für den gemütlichen Aufenthalt im Ferienhaus sind diese Mengen aber offensichtlich mehr als genug.