Heringsangeln in Dänemark

Heringsangeln in Dänemark

Hering schmeckt nicht nur gut, das Angeln von Heringen macht auch viel Spaß – und Dänemark ist einer der absoluten Hot-Spots fürs Heringsangeln. Jahr für Jahr strömen Tausende Menschen aus aller Welt nach Dänemark, um dort auf die Jagd nach den kleinen schmackhaften Fischen zu gehen. Schauplatz des Heringsangelns ist vor allem die Nordseeküste im Westjütland rund um Hvide Sande, wo Jahr für Jahr mit dem berühmten Heringsfestival der größte Angelwettbewerb Dänemarks stattfindet. Alle Infos zu diesem besonderen Festival, der Heringssaison, den besten Spots rund um die Ferienhäuser von DanWest und alles, was es noch zum Heringsangeln in Dänemark zu wissen gibt, erfahren Sie hier.

Wann ist die Heringssaison in Dänemark?

Wenn die Heringe im Frühjahr zum Laichen unter anderem in den Ringkøbing Fjord wandern, markiert das den Startschuss für die Heringssaison. Von Ende März bis in den Juni hinein können Angler die Schwarmfische dann aus dem Wasser ziehen. Die Hauptsaison fürs Heringsangeln ist von April bis Mai.
Im Herbst kommen die Heringe aber noch einmal an die Küste Dänemarks zurück. Dann sind sie fetter und ideal zum Verzehr geeignet, dafür aber auch nicht ganz so einfach vom Ufer aus zu fangen. Diese zweite Saison währt von September bis Dezember. Nur im Januar, Februar, Juli und August lohnt es sich also nicht, um zum Heringsangeln an die dänische Nordseeküste zu fahren.

Wo gibt es in der Nähe von DanWest Heringe zu fangen?

An der Westküste bieten zahlreiche Häfen und Molen die Möglichkeit, in der Saison auf die Jagd nach Heringen zu gehen. Das dänische Eldorado des Heringsanglers ist aber ohne Frage die kleine Hafenstadt Hvide Sande auf dem Holmsland Klit. Durch die Schleuse strömen die Heringsschwärme vor allem im Frühjahr nur so aus der Nordsee in den Ringkøbing Fjord. Wenn die den Wasserstand regulierende Schleuse geschlossen wird, sammeln sich die Heringe daher zu Tausenden im Hafenbecken und können hervorragend geangelt werden. An der Schleuse befindet sich eine Plattform, die das Heringsangeln noch zusätzlich erleichtert. Auch an anderen Stellen im Hafenbecken können aber reichlich Fische gefangen werden.

Das Heringsfestival in Hvide Sande

Hafenbucht von Hvide Sande

Seit 1994, also seit mehr als 25 Jahren, findet jedes Jahr am letzten Wochenende im April das Heringsfestival statt – mitten in der Herings-Hochsaison. Diese inoffizielle Weltmeisterschaft im Heringsangeln ist der größte Angelwettbewerb Dänemarks und erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit. Das Ziel der Teilnehmer ist es dabei, so viele Heringe wie nur möglich in einem gewissen Zeitraum zu fangen. Angler aus aller Welt beweisen in Hvide Sande jährlich ihr Können und ziehen massenweise Heringe aus dem Wasser.

Zur Veranschaulichung: Im Rekordjahr 1999 wurden Heringe mit einem Gesamtgewicht von 1.467 Kilogramm in drei Tagen von den Teilnehmern geangelt. Im selben Jahr stellte ein Angler mit 313 in einer Stunde gefangenen Heringen mit einem Gewicht von 29,8 kg einen weiteren Rekord auf, der bis heute besteht. Einige Hundert Angler nehmen jedes Jahr teil. Für Kinder und Junioren gibt es außerdem extra Wettbewerbe.

Die Hafenbucht von Hvide Sande ist im Frühjahr ein Hot-Spot für Heringsangler.
Neben den drei Haupt-Wettbewerben gibt es mittlerweile auch Wettbewerbe wie das Heringsfiletieren oder die Suche nach dem besten Heringsrezept. Hinzu kommen diverse weitere Aktivitäten und Events, die den Besuchern geboten werden, weswegen das Heringsfestival traditionell auch ein absoluter Magnet für Touristen ist.

Angeltechniken und Ausrüstung für das Heringsangeln

Wenn Sie beim Heringsfestival oder auch außerhalb der Hauptsaison nach Dänemark zum Heringsangeln fahren, brauchen Sie dafür die richtige Ausrüstung – und zwar:

• Eine mittelschwere 2,80 bis 3,60 m lange Rute mit einem Wurfgewicht von 40 bis 80 g
• Eine 3000er- oder 4000er-Rolle
• Eine 0,25 bis 0,30 mm dicke monofile oder 0,10 bis 0,14 mm dicke geflochtene Schnur
• Ein klassischerweise rot-weißes Heringsblei mit einem Gewicht von 30 bis 60 g
• Als Vorfach ein Heringspaternoster mit vier bis sechs Haken samt Heringsfliegen
• Einen Eimer & das übliche Angelzubehör (Messer, Hakenlöser etc.)

Neben der Ausrüstung kommt es aber natürlich auch auf die richtige Technik beim Heringsangeln an. Werfen Sie dafür die Rute aus und holen Sie das Heringsvorfach in sanften Auf- und Abwärtsbewegungen wieder ein. Für einen maximalen Erfolg müssen Sie die richtige Aufenthaltstiefe der Heringe treffen. Probieren Sie also verschiedene Tiefen aus. Achten Sie auf das Wasser und halten Sie Ausschau nach kleinen Beutefischen an der Wasseroberfläche sowie Möwen, um den Standort eines Heringsschwarms zu ermitteln.

Ein Zucken an der Rutenspitze signalisiert, dass etwas angebissen hat. Ein Anhieb ist beim Heringsangeln nicht vonnöten. Die Haken greifen in den weichen Mäulern der Heringe auch so. Wenn Sie das Vorfach nach einem Biss mitten in einem Schwarm einholen, kann es im Idealfall sein, dass nicht nur einer, sondern bis zu fünf oder sechs Heringe auf einmal an den verschiedenen Haken angebissen haben.

Wenn Sie etwas entspannter angeln möchten, können Sie den Heringspaternoster auch an einer Pose befestigen. Auf hoher See können Sie natürlich ebenfalls Heringe fangen. Mit der beschriebenen Technik werden Sie zur Hauptsaison in Hvide Sande aber bestimmt Erfolg haben.

Finde ich vor Ort die passende Angelausrüstung?

Ja, falls Sie nicht die passende Angelausrüstung dabeihaben sollten, können Sie sich auch vor Ort mit dem notwendigen Angelbedarf eindecken. Vor allem die Angelfachgeschäfte in Hvide Sande sind beliebt und für ihr großes Sortiment bekannt. Ansonsten finden Sie aber auch in Jagd- und Angelläden bei Skjern und in Ringkøbing die notwendige Ausrüstung.

Brauche ich einen Angelschein fürs Heringsangeln in Dänemark?

Ja, wenn Sie zwischen 18 und 65 Jahren alt sind, brauchen Sie einen Angelschein, um in Dänemark zu angeln. Dieser ist jedoch nicht vergleichbar mit dem Fischereischein in Deutschland, für den eine Prüfung abgelegt werden muss. Stattdessen können Sie einen derartigen Angelschein, der für das Angeln im Meer, in Fjorden, Flüssen und Seen benötigt wird, einfach in Angelgeschäften, Tourismusbüros, bei der Post oder online kaufen. Lediglich für das Angeln in Put and Take Seen brauchen Sie keinen Angelschein, da Sie dort eine Gebühr pro Stunde vor Ort entrichten.

Die Angelscheine gibt es als Tags-, Wochen- oder Jahresschein. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit des Onlineerwerbs finden Sie unter www.fisketegn.dk. Kinder und Senioren über 65 Jahren dürfen in Dänemark derweil auch ohne Angelschein angeln.

Wichtig: Für den Fang von Heringen gibt es in Dänemark derzeit weder Mindestmaße noch Schonzeiten. Sie sollten jedoch natürlich nur so viele der kleinen Silberlinge fangen, wie Sie auch verzehren können.

Das perfekte Ferienhaus für Heringsangler

Sie wollen zum Heringsangeln nach Dänemark an die Nordsee, haben aber noch nicht die passende Unterkunft dafür? Dann schauen Sie sich doch einmal unsere Ferienhäuser für Angler an. Dort finden Sie beispielsweise große Kühltruhen zum Lagern der Heringe oder Räume für die Reinigung und das Entschuppen der kleinen Fische. Rund um das Herings-Mekka Hvide Sande finden Sie Ferienhäuser von DanWest, in denen Sie einen wunderbaren Angelurlaub verbringen können. Wir freuen uns auf Sie!

image